Die Apfelessig-Diät – abnehmen mit Apfelessig?

Apfelessig soll Fett verbrennen – und das effektiv und schnell. Die Apfelessig-Diät basiert darauf, dass vor jeder Mahlzeit eine kleine Menge dieser Essigsäure getrunken wird. Zudem wird die körpereigene Fettverbrennung dadurch angekurbelt, dass die Kalorien stark reduziert werden. Ob dieser Hype sinnvoll ist und die Apfelessig-Kur funktioniert, wird im vorliegenden Blogartikel unter die Lupe genommen. Eines ist jedoch schon mal sicher: Radikale kalorienreduzierte Diäten, zu denen auch die Apfelessig-Diät gehört, sind häufig nicht nachhaltig und können Probleme mit sich ziehen.

 

So funktioniert die Apfelessig-Diät

Bei der Apfelessig-Diät gibt es – wie es bei Diäten häufig der Fall ist – verschiedene Arten der Durchführung. Gemeinsam haben sie alle, dass vor jeder Mahlzeit 2 EL Apfelessig in einem Glas Wasser gemischt getrunken werden. Die Wirkung von Apfelessig soll Fett-verbrennend sein – selbst wenn man seine Ernährungsweise nicht ändert. Ob das funktioniert, wird später im Text durchleuchtet. In den meisten Fällen wird jedoch ohnehin parallel eine fettarme Mischkost mit magerem Fleisch, Vollkornprodukten, frischem Obst und Gemüse empfohlen. Vor allen drei Hauptmahlzeiten wird dann die genannte Menge an Apfelessig getrunken. Durch diese fett- und kalorienreduzierte Diät, in der man auf nur rund 1200 Kalorien kommt, soll man dann rund zwei Kilo pro Woche abnehmen1.
Zudem existiert eine noch radikalere Version der Methode, bei der man einige Tage fastet und nur Wasser und Apfelessig trinkt. 

  

Welche physiologische Erklärung steckt hinter der Apfelessig-Kur?

Mit der Wissenschaft und biochemischen Erklärungen ist es so eine Sache bei „Crash-Diäten“ …

Meistens werden die Hintergründe relativ unspezifisch erklärt, sodass der Otto Normalverbraucher ohne viel Hinterfragen überzeugt wird.
Bei der Apfelessig-Diät wird propagiert, dass der Essig verhindere, dass die Nahrung vollständig verdaut wird. Dadurch, dass dann mehr Makronährstoffe wieder ausgeschieden werden würden, käme es zur Gewichtsabnahme. Zudem wird der Wirkung von Apfelessig nachgesagt, dass sie Appetit-dämpfend sei und die enthaltenden Säuren den Stoffwechsel anregen würden. Man spricht bei der Apfelessig-Diät darum auch häufig von einer sogenannten Entschlackungskur. Auch die Vitamine und Mineralstoffe, die im Apfelessig-Diät Getränk enthalten sind, werden als gesundheitsfördernd hervorgehoben.

 

Mit Apfelessig abnehmen – totaler Schwachsinn oder Wissenschaft?

Grundsätzlich ist es komplett unsinnig, dass ein Lebensmittel allein den totalen Fatburner Effekt haben soll. Es ist nicht selten, dass Marketing Konzepte solche Mythen in die Gesellschaft bringen, um so ihre Produkte oder Ratgeber zu verkaufen. Die genannten physiologischen Wirkmechanismen können auf jeden Fall so nicht nachgewiesen werden. Es ist einfach eine Illusion, dass man ohne nachhaltige Veränderungen in der Ernährungsweise abnehmen kann, in dem man dreimal täglich einen Apfelessig-Drink zu sich nimmt, eine Pille einschmeißt oder eine angebliche Wunderfrucht isst.
Der Erfolg beim Abnehmen hängt einerseits von Darmgesundheit und Blutzucker-Stabilisierung sowie einer damit einhergehenden Hormonbalance ab, anderseits spielt am Ende natürlich die Kalorienbilanz eine Rolle. Damit wären wir auch schon beim Thema, denn der Abnehmerfolg ist nur bei Apfelessig-Diäten gegeben, in denen die Kalorien reduziert werden oder eben andere gesunde Ernährungsgewohnheiten übernommen werden. Allein der Apfelessig Drink vor den Mahlzeiten führt noch nicht zum gewünschten Effekt.


Es ist also tatsächlich die extreme Reduzierung der Kalorien in der Apfelessig-Diät, die zu der schnellen Gewichtsreduzierung führt. Solche Crash-Diäten sind weder gesund noch nachhaltig, denn danach folgt garantiert ein Jo-Jo-Effekt.  Gerade extrem fettreduzierte Diäten können auch gefährlich sein und zu einem Nährstoffmangel führen.
Die Kalorienverbrennung kann man nur steigern, indem man über Training und die richtige Ernährung Muskulatur aufbaut, um den Kalorienverbrennungsmotor stärker zu machen, alles andere ist Schwachsinn!

 

Was bewirkt Apfelessig wirklich?

Apfelessig hat trotz seines niedrigen pH-Wertes eine basische Wirkung auf den menschlichen Körper. Dies liegt daran, dass die Essigsäure vom Organismus zur Energiegewinnung genutzt werden und am Ende nur noch die basischen Mineralstoffe des Apfelessigs übrig bleiben. Diese regulieren den Säure-Basen-Haushalt. So hat Apfelessig mit seiner basischen Wirkung also einen positiven Einfluss auf einen leicht übersäuerten Organismus. Bei Verdauungsproblemen und häufigem Aufstoßen kann die Essigsäure außerdem die Magensäure ankurbeln, sodass schwere Proteine aus Fleisch schneller verdaut werden. Bei Sodbrennen jedoch ist unbedingt von der Apfelessig-Diät und anderen Säuren abzuraten.

 

Der Apfelessig und der Blutzucker

Sehr interessant jedoch ist, dass Apfelessig einen positiven Einfluss auf einen stabilen Blutzuckerspiegel hat: Wenn man 1 bis 10 Minuten vor einer Kohlenhydrat-Mahlzeit 1 EL Apfelessig in Wasser trinkt, ist der Blutzuckerspike messbar deutlich kleiner. Dies liegt daran, dass der Apfelessig unseren Muskel Zellen die Signale dafür gibt, dass sie schneller die aufgespaltenen Zucker aus den gegessenen Kohlenhydraten aufnehmen2.


Ständige Blutzuckerspikes führen zu einem gestörten Insulinhaushalt, also wird die Hormonbalance gestört. Dies führt dann auch zur Gewichtszunahme und vielen anderen metabolischen Problemen. Ein stabiler Blutzucker kann also beim Abnehmen helfen, denn ohne eine ständige Blutzuckerachterbahn entstehen keine ständigen Heißhungerattacken mehr und weniger Zucker wird in Fett umgewandelt und eingespeichert. Die Botschaft sollte jedoch nicht missverstanden werden: Apfelessig wird keine zu extremen Blutzuckerpeaks – ausgelöst durch einen Berg von Süßigkeiten, Weizen oder Süß Getränken – abfangen können. Die Essigsäure kann aber die blutzuckersteigernde Wirkung von einem Mittagessen, dass aus Gemüse, Reis und Fleisch besteht, drosseln. 

 

Das Fazit zum Abnehmen mit Apfelessig

Allein durch Apfelessig abnehmen ist ein reiner Mythos. Die häufig damit kombinierte extrem kalorien- und fettreduzierte Ernährung kann zwar kurzfristig die Kilos purzeln lassen, aber auch langfristig gesundheitliche Folgen und einen unerwünschten Jo-Jo-Effekt auslösen. Abnehmen durch Apfelessig allein ist kaum möglich. Es gibt keinerlei wissenschaftliche Belege dafür, dass der Apfelessig-Drink vor jeder Mahlzeit die Kalorienaufnahme hemmt. Jedoch hat 1 EL Apfelessig 1 bis 10 Minuten vor einer ausgewogenen Mahlzeit mit komplexen Kohlenhydraten eine blutzuckerstabilisierende Wirkung und kann somit Heißhungerattacken vermeiden.

 

 

Quellen:
1 Hellmiß, Margot (2009): Natürlich heilen mit Apfelessig: Das bewährte Hausmittel bei alltäglichen Gesundheitsbeschwerden von A bis Z. München: Südwest Verlag. 

2 Santos, O. Heitor et.al. (2019): Vinegar (acetic acid) intake on glucose metabolism: A narrative review. 

Clin Nutr ESPEN. 2019 Aug;32:1-7.doi: 10.1016/j.clnesp.2019.05.008. [https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31221273/; 11.07.2021]

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.